tecnolumen - bauhaus und zeitgenossen

TECNOLUMEN, einer der wichtigsten Hersteller von Bauhausentwürfen, ist im Sortiment von FORMOST natürlich von besonderer Bedeutung. Mit Marianne Brandt und Wilhelm Wagenfeld finden sich hier, nicht zuletzt, die Stilikonen deutscher Formgestaltung in der Tradition des Bauhauses wieder.

TECNOLUMEN wurde 1980 von von Walter Schnepel in Bremen gegründet. Mit der Produktion der Wagenfeld-Tischlampe von 1923/24 wurde schnell deutlich, dass es einen Großteil der unterbrochenen Designentwicklung der Jahre 1930–1950 nachzuholen galt. Deshalb besann sich TECNOLUMEN auf die Anfänge der Produktgestaltung in Deutschland: dem Bauhaus. Kaum eine der damals entworfenen Leuchten verkörpert den Gestaltungswillen so sehr, wie die Wagenfeld-Tischlampen – wohl auch, weil sie in ihrer Form auf das Wesentliche reduziert sind. Schon bald erweitert TECNOLUMEN das Angebot um weitere Klassiker von Bauhausdesignern wie von Marianne Brandt, Walter Gropius oder Hans Przyrembel.

Entwürfe von Mart Stam, Egon Eiermann und Dieter Rams decken das Spektrum der Leuchten bis hin zum Art Deco und De Stijl ab und prägen die Marke TECNOLUMEN. Nach über 30 Jahren liegt das Hauptaugenmerk zwar noch immer auf Re-Editionen der Bauhaus-Epoche. Dennoch werden aber auch Entwürfe zeitgenössischer Designer vertrieben.

Übrigens: Alle Bauhaus Produkte sind nummeriert und mit dem TECNOLUMEN-Bauhaus-Zeichen versehen und längst auch wertbeständige Sammlerobjekte.

Die ORIGINAL BAUHAUS Tischleuchten VON WAGENFELD

Die ORIGINAL BAUHAUS Tischleuchten VON WAGENFELD

Die WG24 von Wilhelm Wagenfeld

Bauhaus Leuchte & Design-Ikone.

Kaum ein anderer Designklassiker verkörpert so erfolgreich die Bauhaus-Philosophie und das Streben nach Industriedesign in Kombination mit besonderer Formgestaltung. Das unbestritten berühmteste und beliebteste Mitglied der Familie der Wagenfeld Tischleuchten ist die Wagenfeld WG24 mit ihrem Fuß aus Klarglas und dem transparenten Schaft.

Ein paar Details, woran man das Original erkennt:

  • Die vernickelte Oberfläche hat eine leicht gelblichen Patina
  • Der Schaft und der Lampenfuß sind aus Klarglas
  • Der Schirm aus mundgeblasenem Opalglas
  • Das Lampenkabel ist mit schwarzen Textil umsponnen
  • Die Fassung hat eine Tülle für die Zugschnur
  • Das Lampenkabel im Glas-Schaft ist von einem Metallröhrchen umhüllt
  • Die Zugschnur besteht aus einer schwarzen Schnur mit Kügelchen

Katrin, haupfberufliche Kriminalistin, untestützt uns samstags in unserem Schweriner Laden. Sie schätzt wie wir die gute Ware und prüft sie. Und ja - FORMOST hat sie - die Originale mit der TECNOLUMEN®/BAUHAUS-Kennung unter dem Standfuß.

Cubelight - tischleuchte

Cubelight - tischleuchte

Die Cubelight hat ihren festen Platz im MoMa New York.

Als Ikone des modernen Industriedesigns hat setzt den Gestaltungsgrundsatz der einflussreichen Bauhaus Schule – form follows function – in Perfektion um.

Auf dem quadratischen Edelstahlsockel liegen in einer Matrix angeordnete LEDs, deren dimmbares Licht sich von unten durch insgesamt 18 transparente und farbige Glaswürfel bricht. Die Würfel können frei und nach Belieben angeordnet werden. Turmbau ist genauso möglich wie der streng formale Quader, der die Grundform bildet. In ihr bringt das Licht die präzise Struktur der Glaswürfel zum Vorschein.

Jede Würfelkante ist von Hand in einem exakten Winkel von 45 Grad geschliffen. Scheint das Licht hindurch, wirkt es, als durchzöge die Lampe eine filigrane Gitterstruktur. Vielfältige Lichtreflektionen und Lichtspiele, welche die Fantasie und die Faszination an dieser neuartigen Design- Ambienteleuchte anregen sind ein wahre Freude für die Sinne.


NEU: Mit der Erweiterung um eine innovative Funksteuerung, ist es möglich, das Leuchtobjekt über einen Funksteuerwürfel aus einer Entfernung von bis zu 12 Metern anzusteuern.

Please wait